Skip to main content

Katzenklo stinkt • Was tun?

Sicherlich bist du auf diesen Artikel gestoßen, weil du ein ernst zu nehmendes Geruchs-Problem mit deinem Katzenklo hast. Da bist du nicht der Einzige, denn immer wieder suchen Katzenbesitzer eine Lösung für den lästigen Gestank aus der Katzentoilette. In 99% der Fälle ist das Dilemma leicht zu beseitigen, es gilt nur, den Grund für den übermäßigen Geruch zu finden. Oft sind es mehrere Aspekte, die zusammen dazu beitragen, dass das Katzenklo stinkt. Die häufigsten Gründe sind:

falsche Ernährung der Katze

unzureichende Reinigung

schlechtes Equipment

Katzenklo stinkt Equipment

Wenn du schon hier Defizite aufweisen kannst, liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit an diesen Problemen. Viele Forenartikel und Beiträge sind zum Thema „Katzenklo stinkt“ vorhanden. Dieser jedoch stellt eine Sammlung an Tipps und Ratschlägen parat, mit denen der Gestank ist Zukunft keinen Platz mehr in deiner Wohnung hat. Im Folgenden siehst du neun Indikatoren, die berücksichtigt werden sollten, wenn das Katzenklo stinkt, denn es gibt genug Lösungen dafür! Ich hoffe, dass dir geholfen werden kann und wünsche dir weiterhin viel Spaß auf meiner Website!

Die Auswahl des Katzenklos

Lästiger Geruch in der KatzentoiletteDie Auswahl des Katzenklos stellt den wesentlichsten Aspekt dar. Grundsätzlich sind viele Variationen vorhanden und wenn das Katzenklo stinkt, steht möglicherweise die falsche Katzentoilette am falschen Platz. Ein Modell mit Deckel ist augenscheinlich eine gute Möglichkeit, denk aber bitte an deine Katze: Diese hat ein präziseren Geruchssinn als wir Menschen und kann sich im schlimmsten Fall durch eine Anstauung des Gestanks einen anderen Ort für ihr Geschäft suchen. Der Deckel hält den Duft gefangen, das eigentliche Problem des stinkenden Katzenklos wird dadurch aber nicht gelöst.

Selbstreinigende Katzeklos können sich auf der anderen Seite sehr positiv auf die Geruchsentwicklung auswirken. Der Kot wird gesondert umplatziert, wodurch das Katzenklo weniger stinkt. Eine Toilette mit Sieb und Beutel auszuwählen hat vor allem den Vorteil, dass du es mit der Reinigung leichter hast. Und diese ist ja definitiv die Grundvoraussetzung, damit das Katzenklo gar nicht erst stinkt.

Optimal ist ein leicht zu reinigendes Katzenklo (Selbstreinigend/Sieb/Beutel), was natürlich am richtigen Ort (z.B. Balkon, Katzenschrank) aufgestellt werden sollte.

Deo für die Katzentoilette

Katzenstreu Deo wenn das Katzenklo stinktIn vielen Shops sind für den Fall, dass das Katzenklo stinkt, sogenannte“Katzendeos“ erhältlich. Von diesen würde ich allgemein abraten, zumindest von aromatisierten, billigen Produkten. Mit neutralisierenden Sprays habe ich jedoch nur gute Erfahrungen machen können. Diese funktionieren meist hervorragend – achte aber bitte auf chemische Zusätze, die sind zumindest bei mir größtenteils unerwünscht. Bestenfalls kaufst du Ökoprodukte, deren Zusammensetzung man leicht erkennen kann. Luftentfeuchtende Kissen, kristallförmige Granulate oder pulverförmiges Puder – die Auswahl ist riesig. Pauschalisieren will ich aber nicht, da viele Produkte den Geruch nur übertönen.

Geruchsneutralisierendes Spray 500ml

27,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu *
Amazy Bambus Bio-Lufterfrischer

6,69 € 16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu *
Biolopur BioPet Geruchsneutralisierer Spray 500ml

18,90 € 21,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu *
BactoDes Animal Tier-Geruchsentferner 1l

18,90 € 21,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu *

Verwende vorzugsweise natürliche Produkte von vertrauenswürdigen Herstellern.

Zwei super Videos zum Thema

Hochwertiges Katzenfutter = Weniger Gestank

Katzenklo stinkt nicht mehr mit hochwertigem FutterMit dem Thema „Hochwertiges Katzenfutter“ sollte sich meiner Meinung nach jeder Katzenhalter einmal mit beschäftigt haben. Viele Hersteller von Massenprodukten implementieren Zusätze wie Getreide oder Zucker ins Katzenfutter um Geld zu sparen, was aber absolut nicht artgerecht ist. Die unnatürliche Ernährung hat zur Folge, dass nicht nur mehr Kot produziert wird (weniger Nährstoffe werden verwertet), sondern das dieser und ebenso das Katzenklo stinkt. Eine Umgewöhnung der Fütterung hat schon häufig Wunder gewirkt. Eine umfangreiche Erklärung und Ausführung  zu hochwertigem Futter würde den Rahmen sprengen: Deswegen habe ich einen zusätzlichen Artikel zum Thema verfasst.

Mein Rat: Ernähre deine Katze gut, durch wertiges Katzenfutter stinkt das Katzenklo weniger.

Futterzusatz „Kot-Stink-Stop“

Jetzt weißt du, das sich die Verbesserung des Futters positiv auf den Geruch in der Katzentoilette auswirkt. Nicht jeder aber  möchte anderes Futter verwenden. Alternativ ist deswegen auch ein Nahrungsergänzungsmittel angebracht, welches die Verdauung deiner Katze verbessert. Das Asvet „Kot Stink Stop“-Pulver beispielsweise enthält Kräuter und Mineralien, die erfahrungsgemäß das Problem des stinkenden Katzenklos beseitigen. Sehr praktisch!

Asvet „Kot Stink Stop“ Futterzusatz 100g

9,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu *

Verschiedene Supplements für die Katze sind nicht nur gesundheitsfördernd, sondern wirken auch dem nervenden Geruch der Katzentoilette entgegen.

Oster Bionaire Geruch-entfernende Katzentoilette

Die Oster Bionaire Katzentoilette ist eine sehr innovative Möglichkeit, den Geruch zu verhindern, wenn das Katzenklo stinkt. Durch einen Ventilator wird die riechende Luft mithilfe einer ausgeklügelten Technologie gefiltert wieder nach draußen abgegeben. Wenn du dich für dieses selbstlüftende Katzenklo interessierst, schau dir unbedingt einmal die Amazon-Kundenrezensionen an, denn ich habe die „Bionaire“ noch nicht in Action gesehen. Scheinbar handelt es sich aber um ein wirkungsvolles Gerät, was dir öfters eine rümpfende Nase ersparen würde. Ob einem das Geld wert ist, muss jeder selbst wissen.

 

Die Katzentoilette „Bionaire“ von Oster filtert die Gerüche des Katzenklos ganz automatisiert und selbstständig.

Oster Bionaire

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu *

Das richtige Katzenstreu

Das Katzenstreu ist der wichtigsten Bestandteil in der Katzentoilette. Deswegen kann man auch hier vorsorgen, damit die Katzentoilette nicht stinkt. Zum einen sind viele Sorten vorhanden, welche Duftaromen wie Babypuder oder Lavendel enthalten. Das riecht zwar gut, ist als einzige Lösung aber nicht zu empfehlen, weil es wieder bloß den eigentlichen Geruch der Exkremente übertönt. Auf jeden Fall raten würde ich dir zu gut klumpendem Streusorten, damit der oft stark riechende Urin schnell aufgesaugt wird. Natürlich sollte das Katzenstreu hoch genug eingefüllt werden (ca. 6-10cm), damit das Klo nicht verdreckt, aber trotzdem genug Streu vorhanden ist.

Ungewöhnlich streng riechender Urin ist oft eine Folge von zu geringem Wasserkonsum der Katze.

Gutes, klumpendes Katzenstreu ist in der Lage, Gerüche vorzubeugen.

Mythos Backpulver, Babypuder und Natron?

Katzenklo Geruch BackpulverIn den letzten Jahren sind immer mehr Artikel ans Tageslicht gekommen, in welchen verschiedene Hausmittel (wie Backpulver oder Natron) angepriesen werden. Demnach kann man diese einfach ins Katzenklo streuen, wodurch neben der Flüssigkeitsaufnahme auch der Geruch verbessert wird. Sicher ist, dass das bei vielen geklappt hat und so könntest auch du es testen. Ob das Risiken für die Katze begünstigt, weiß allerdings keiner so recht. Deswegen hab ich diese Strategie auch nicht ausprobiert und es sicherheitshalber gelassen. Wenn du aber Bescheid weiß, gib uns Feedback!

Wenn mein Katzenklo stinkt, würde ich erst nach alternativen Lösungen suchen.

Anzahl Miezen = Anzahl Toiletten

Wenn mehrere Katzen ein einziges Katzenklo benutzen müssen, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass unangenehme Gerüche entstehen. Achte also bitte darauf, dass jeder Katze ein separates Katzenklo zusteht – damit tust du nicht nur deiner Katze, sondern auch dir einen Gefallen. Oft wird sogar empfohlen, mehr Katzentoiletten zu haben, als Katzen – das aber, halte ich für übertrieben.

Regelmäßige Säuberung

Was außerdem ganz klar ist: Wenn es nicht kontinuierlich gereinigt wird, stinkt das Katzenklo. Wie oft du das machen solltest, ist ganz von dir und deiner Katze abhängig. Wichtig ist, dass du das Katzenstreu ab und an komplett auswechselst, jeden Tag die Ausscheidungen entfernst und ab und an auch mal die Wanne säuberst. Dafür weichst du sie am besten in der Wanne ein, um sie einmal schön sauber zu putzen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *